Nous finirons ensemble

Ein Film von Guillaume Canet
12. Dezember 2019

Max ist in sein Haus am Meer gefahren, um neue Kraft zu schöpfen. Doch unverhofft ist es mit seiner Ruhe vorbei. Freunde, die er seit drei Jahren nicht mehr gesehen hat, stehen unangemeldet vor der Tür. Sie wollen mit Max seinen 60. Geburtstag feiern. Die Überraschung ist perfekt – der Rest nicht so ganz. Max sieht sich gedrängt, in der glücklichen Komödie mitzuspielen, in der es jedoch ständig zu Misstönen kommt. Die Zeit ist schliesslich nicht stillgestanden: Kinder sind gewachsen, weitere Kinder wurden geboren, die Prioritäten der Eltern haben sich verschoben, es kam zu Trennungen und auch Schicksalsschläge sind nicht ausgeblieben. Erst wenn jeder sagt, was er wirklich denkt, entdeckt man das Wesen wahrer Freundschaft.

Nach dem erfolgreichen «Les petits mouchoirs» finden die Freunde in «Nous finirons ensemble» wieder zusammen. Guillaume Canet, den man sonst als Schauspieler vor der Kamera sieht, hat sich erneut auf den Regiestuhl gesetzt. Eine warmherzige Komödie, welche geschickt die heiteren Momente des Lebens mit der Melancholie über deren Verstreichen verbindet und sie auf das letztlich Wichtigste kondensiert: die Freundschaft.

Details zum Film

Regie

Guillaume Canet

Mit

François Cluzet, Marion Cotillard, Gilles Lellouche, Laurent Lafitte, Benoît Magimel, Pascale Arbillot, Valérie Bonneton, José Garcia

Genre

Komödie

Land, Jahr, Dauer

FR, 2019, 134'

Jugendfreigabe

Format

Medienstimmen

«Eine Ode an die Freundschaft mit Top-Schauspielern.» 20 Minutes

«Eine köstliche Komödie über Freundschaft und Vergänglichkeit.» Le Figaro

«Eine aussergewöhnliche Kulisse, ein exzellenter Soundtrack, Freunde im Urlaub.... Was will man mehr? Man verlässt das Kino mit grosser Lust auf Austern und Weisswein.» La Voix du Nord

«François Cluzet und Marion Cotillard sind grossartig.» Public

«Ein berührendes Wiedersehen.» Femme Actuelle

Kinos

Pfäffikon, Kultur im Rex