Il Traditore

Ein Film von Marco Bellocchio
6. Februar 2020

In den frühen 1980ern erreichen die Machtkämpfe zwischen den Paten der sizilianischen Mafia ihren Höhepunkt. Tommaso Buscetta, angesehenes Mitglied der Cosa Nostra, flieht nach Brasilien und versteckt sich dort. Doch aus der Mafia steigt man nicht einfach aus. Zuhause in Italien wüten die Fehden zwischen den Clans. Man begleicht offene Rechnungen und Buscettas Vertraute werden einer nach dem anderen ermordet. Von der brasilianischen Polizei schliesslich gefasst und an sein Heimatland ausgeliefert, trifft Buscetta eine Entscheidung, die die Geschichte der Mafia verändern soll: Er wendet sich an Richter Falcone und bricht den Eid, den er der Cosa Nostra gegenüber geleistet hat.

Marco Bellocchio gehört zu den vielseitigsten italienischen Regisseuren. Mit seinen politischen und antikonformistischen Filmen hat er das italienische Kino der 1960er mitgeprägt. Doch sein Werk beschäftigt sich nebst Politik ebenso mit der Geschichte Italiens und deren beider Auswirkungen auf die Psyche des Menschen. In ‹Il Traditore› verbindet er diese drei Ebenen zur dichten Biografie des im Jahr 2000 verstorbenen Tommaso Buscetta.

Festival de Cannes 2019
Im Wettbewerb

Details zum Film

Regie

Marco Bellocchio

Mit

Pierfrancesco Favino, Maria Fernanda Candido, Nicola Calí, Luigi Lo Cascio, Fabrizio Ferracane, Fausto Russo Alesi

Genre

Drama

Land, Jahr, Dauer

IT, FR, BR, DE, 2019, 151'

Jugendfreigabe

Format

DCP, Farbe, Flat, Dolby Digital 5.1

Medienstimmen

«Der schönste, intelligenteste Mafiafilm seit Martin Scorseses ‹Casino›.» Le Monde

«‹Il Traditore› ist ein grossartiger Film, ein Werk, das in allen Aspekten besticht und von dem man nicht genug bekommt.» Cinema Italiano

«Virtuos und lyrisch beschreibt Marco Bellocchio das Italien der 1980er, zur Zeit der Operation ‹Mani pulite›. Entlang der Ereignisse um Tommaso Buscetta zeichnet der für sein engagiertes Kino bekannte Regisseur das erstaunliche Röntgenbild eines bis auf höchste Staatsebene maroden Landes.» Radio France Internationale

«Die Mehrdeutigkeit macht Buscetta zu einer fesselnden Figur, in ihrer Unergründlichkeit von Favino perfekt gespielt, der sowohl den Stolz als auch die Verletzlichkeit hinter der Fassade einfängt.» Variety

«‹Il Traditore› ist grossartiges, mutiges, selbstbewusstes Kino.» The Guardian

«Der italienische Regisseur Marco Bellocchio beherrscht die cinematografische Sprache exzellent.» Paris Match