Citoyen Nobel

Ein Film von Stéphane Goël
6. August 2020

Sein Leben wird vom einen Tag auf den anderen auf den Kopf gestellt: Als der ausserhalb von Fachkreisen wenig bekannte Waadtländer Jacques Dubochet 2017 mit dem Nobelpreis für Chemie geehrt wird, steht er plötzlich im Rampenlicht. Seitdem nutzt der 1942 Geborene seinen Ruhm und seine Bekanntheit: Dubochet setzt sich an der Seite von jungen Aktivistinnen und Aktivisten gegen die Klima-Erwärmung ein. Er engagiert sich für die universelle Verfügbarkeit medizinischer Errungenschaften, kümmert sich um die Bildung von Migranten. Als politisch engagierter Bürger wie als wissenschaftlicher Nobelpreis-Träger ist Dubochet klar, dass die aktuellen Kernprobleme nicht von heute auf morgen gelöst werden können…

«Citoyen Nobel» von Regisseur Stéphane Goël zeigt den eloquenten und humorvollen Dubochet im Familienkreis, als angriffigen Lokal-Politiker, als Wissenschaftler im In- und Ausland, mit der Klima-Bewegung auf der Strasse.  Dabei vermittelt Dubochet Wesentliches über das, was ihn an- und umtreibt – oder auch zweifeln lässt. Ein berührender Film über einen charismatischen Mann, der empathisch Herzen berührt, Gleichgesinnte begeistert und motiviert, vom inneren Feuer bewegt wird.

Details zum Film

Regie

Stéphane Goël

Mit

Jacques Dubochet

Genre

Dokumentarfilm

Land, Jahr, Dauer

CH 2020, 89'

Jugendfreigabe

6 (12)

Format

DCP, Farbe, Scope, Dolby Digital 5.1

Medienstimmen

«Ein Film über einen aussergewöhnlichen Mann, dessen Humanismus, Genie und Güte nachhaltig beeindrucken.» Avant-Première

«Nach anderthalb Stunden verlässt man den Kinosaal mit dem Wunsch, noch mehr Zeit mit Jacques Dubochet zu verbringen. SRF Kultur

«Nobelpreis-Träger Jacques Dubochet möchte mittels seiner Bekanntheit etwas Nützliches erreichen – genau das verleiht diesem schönen Film eine starke Emotionalität.» Le Matin Dimanche

«Ein berührender Film, der Hoffnung macht.» Le Temps

«Demütig, natürlich, schelmisch: Jacques Dubochet ist ein beeindruckender Charakter. Sein ansteckender Enthusiasmus, seine Emotionen sind die Würze dieses Films.» 20 Minutes