A Hero

Ein Film von Asghar Farhadi
A Hero

Der geschiedene Vater Rahim sitzt im Gefängnis, weil er seine Schulden nicht zurückbezahlen kann. Während eines zweitägigen Hafturlaubs scheitert sein Versuch, seinen Geldgeber persönlich zu einem Rückzug der Anklage zu überreden. Umso beeindruckender, dass Rahim, als er an eine Tasche mit Goldmünzen gelangt, diese der ursprünglichen Besitzerin zurückgibt, statt damit seine Schulden zu begleichen. Diese selbstlose Geste gewinnt sogleich die Aufmerksamkeit der Medien und Rahim wird umgehend als moralischer Held gefeiert... Doch schon bald setzen in seinem Umfeld erste Zweifel ein: Basiert diese Heldentat tatsächlich auf reinem Zufall – oder hat Rahim das alles so geplant?

«A Hero» feierte seine Weltpremiere am Festival in Cannes, wo der Film von der Kritik gefeiert und mit dem Grand Prix du Jury ausgezeichnet wurde. Asghar Farhadi, der zwei Oscars gewonnen hat (für «The Salesman» und «A Seperation»), kehrt mit diesem feinfühligen Drama zurück in seine iranische Heimat. Gekonnt zeigt der Meisterregisseur die Bereitwilligkeit einer Gesellschaft, Menschen willkürlich zu verherrlichen und zu verurteilen. Abgerundet wird Farhadis so scharfsinnige wie fesselnde Geschichte durch Amir Jadidis herausragende Performance in der Rolle von Rahim, für den alles auf dem Spiel steht. 

Cannes Film Festival 2021
Im Wettbewerb
Grand Prix spécial du Jury

Details zum Film

Regie

Asghar Farhadi

Mit

Amir Jadidi, Mohsen Tanabandeh, Fereshteh Sadr Erfai

Genre

Drama

Land, Jahr, Dauer

Iran, 2021, 127'

Jugendfreigabe

Format

Medienstimmen

«Ein scharfsinniges, präzises und spannendes Werk, das uns bis zur letzten Einstellung in Atem hält.» Time Out

«Ein sehr schöner Film über Ehrlichkeit, Ehre und den Preis der Freiheit.» The Hollywood Reporter

«Der schlichteste Film, den Farhadi seit seinem internationalen Durchbruch vor zehn Jahren gedreht hat, ist zugleich der beste geworden.» Indiewire

«Ein fesselndes Drama und eine herausragende Leistung von Amir Jadidi in der Hauptrolle.» Screen Daily

«Der Film besticht mit seinem intelligenten Drehbuch und der präzisen Regie.» Les Echos 

«Ein Sozialdrama ohne Elend, erzählt wie ein Thriller ohne Mord und ohne Schüsse, brillant geschrieben, inszeniert und gespielt – Asghar Farhadi ist ein grossartiger Regisseur.» Paris Match

«Farhadi versteht es, ein Kartenhaus auf einem Fundament aus Lügen zu errichten und die Spannung so lange zu steigern, bis das Ganze unweigerlich einstürzt.» Cineuropa