DE | FR

Kinostart am 5. Oktober

Tiere

Ein Film von Greg Zglinski
Mit Birgit Minichmayr, Philipp Hochmair, Mona Petri
CH 2017, 95 Min.

Berlinale 2017: Forum

Anna und Nick wollen mal raus aus ihrem Alltag. Auch ihre Beziehung könnte eine Auffrischung brauchen. Denn Anna glaubt im Stillen, dass Nick eine Affäre mit ihrer Nachbarin Andrea hat. So fahren die beiden ins Waadtland, wo er lokale Kochrezepte sammeln und sie ein neues Buch schreiben will. Unterwegs kollidieren sie unglücklich mit einem Schaf. Danach scheint alles wie immer. Doch bald geschehen sowohl im Waadtländer Chalet wie auch in ihrer Wiener Wohnung seltsame Dinge. Was sind das für eigenartige Laute, die Anna hinter einer verschlossenen Türe hört? Sieht die Glacé-Verkäuferin im Nachbarort nicht aus wie Nicks Affäre Andrea? Und weshalb spricht die Katze, die ums Haus streicht? Ist das alles nur ein Traum - und falls ja: Wer träumt ihn eigentlich?

Der in der Schweiz aufgewachsene polnische Regisseur Greg Zglinski («Tout un hiver sans feu») spielt virtuos mit Perspektiven und verschobenen Zeitebenen. Sein Film über die Rätsel von Liebe und Täuschung entwickelt einen unwiderstehlichen Sog. Kraftvolle Bilder, starke Musik, die herausragend spielenden Birgit Minichmayr, Philipp Hochmair und Mona Petri in den Hauptrollen: «Tiere» ist ein faszinierender filmischer Trip zwischen Traum und Realität, gespickt mit schwarzem Humor und Suspense.